Menu

15.08.17

Steuern - Tipps für Selbstständige

Sie haben ein Unternehmen gegründet und sich selbstständig gemacht. Nun stellen sich Ihnen immer neue Fragen. So auch einige Fragen bezüglich Steuern. Die am häufigsten gestellte Frage ist wahrscheinlich wo ich bezüglich der Steuern sparen kann.

Was kann ich von der Steuer absetzen?

• Den Arbeitsplatz

Viele Unternehmer, die gerade den Weg in die Selbstständigkeit gewählt haben, arbeiten im Home Office oder aber in Coworking Spaces. In beiden Fällen ist es möglich, den Arbeitsplatz von der Steuer abzusetzen. Wenn Sie in einem Coworking Space arbeiten empfiehlt es sich, alle Belege über die Buchungen des Arbeitsplatzes aufzuheben, damit Sie diese dann absetzen können. Beim Home Office hingegen wird der Betrag, der abgesetzt werden kann im Verhältnis der Größe des Arbeitsbereiches anteilig zur Miete berechnet.

• Die Arbeitsmittel

Auch die Kosten, die für die für verschiedene Hilfs- und Arbeitsmittel die im Unternehmen anfallen können abgesetzt werden. Seien es Werkzeuge, oder aber auch Kulis und Blöcke im Büro. Bewahren Sie alle Kassenbelege Ihrer Einkäufe auf, die Sie für Ihre Arbeit benötigen. Es geht hier lediglich um die Dinge, die betrieblich verwendet werden. Dazu können Sie jedoch auch Ihre Arbeitskleidung und den Firmenwagen zählen.

• Kosten für Fortbildungen

Ob als Angestellter oder als Selbstständiger, Fortbildungen sind für jeden von Vorteil. Doch damit sind meist hohe Kosten verbunden. Wenn eine Fortbildung einen klaren Bezug zu Ihrer selbstständigen Tätigkeit aufweist, dann können Sie diese meist auch von der Steuer absetzen.

• Die Anfahrtskosten

Sie nutzen das Auto oder die Bahn um zu Kunden oder zu Geschäftsterminen zu gelangen? Dann sollten Sie auch hier damit rechnen, dass Sie diese Kosten von der Steuer absetzen können. Während Ihnen bezüglich des Autos 30 Cent pro Kilometer zurückerstattet werden, so ist es bei der Bahncard oder einer Monatskarte für die Bahn sogar möglich, den gesamten Kaufpreis zurückerstattet zu bekommen. Das gilt jedoch nur, wenn durch den Kauf der Bahncard ersichtlich ist, dass auf lange Zeit gesehen Kosten gespart werden.

• Werbegeschenke und das Logo

Auch Werbegeschenke die das Logo Ihres Unternehmens beinhaltet oder auf Ihr Unternehmen zurückzuführen sind, kann man von der Steuer absetzen. Das Logo Ihres Unternehmens ist dafür da, im Kopf der Kunden zu bleiben. Daher lohnt es sich, in dieses zu investieren. Wenn Sie also einen Logo-Designer beauftragen, so können Sie auch die damit verbundenen Kosten als Betriebsausgabe verbuchen.

Nun sollten Sie einen groben Ansatz haben, was Sie als selbstständiger Unternehmer oder nach der Gründung eines Start Up’s alles von der Steuer absetzen können. Wenn Sie sich dennoch in einigen Punkten unsicher sind, sollten Sie sich mit einem Steuerberater auseinandersetzen.

Ihr TOP Tagungsteam wünscht Ihnen eine schöne Woche!