Menu
Diese Tipps sollten Sie beachten

27.01.18

Keine Angst vor Marktforschung

Diese Tipps sollten Sie beachten

Daten gibt es wie Sand am Meer. Doch die richtigen Daten zu besitzen und diese auszuwerten ist von fundamentaler Bedeutung für ein Unternehmen. Und egal ob Sie mit Ihrem Start-Up erst in den Kinderschuhen stecken oder ob Sie ein etabliertes Unternehmen leiten, ohne die richtige Marktforschung und die daraus generierten Daten, kann eine Marketing-Aktion noch so gut geplant sein – sie wird keinen Erfolg mit sich bringen. Es gibt viele Möglichkeiten neue Daten zu generieren aber entscheidend ist die richtige Zielgruppe, Stichprobengröße, ein guter Fragebogen sowie eine vertrauenswürdige Auswertung der Daten.

Es gibt einige Bereiche denen Sie genügend Beachtung schenken sollten, damit Ihre Marktforschung nicht im Sande verläuft, sondern die richtigen Daten erzeugt:


1. Nutzerfreundlichkeit

Es kann nicht schaden etwas Zeit und Geld in ein valides Testdesign zu investieren. Welche Fragen und Skalen werden gewählt? Wie werden die Antwortmöglichkeiten gewählt und welchen Umfang hat die gesamt Aktion? All diese Bereiche und noch viele mehr nehmen zu Beginn sehr viel Zeit in Anspruch und man sollte sich Kompetenzen auf diesen Gebieten aneignen. Sind die Fragen und Antworten falsch gewählt worden, ist die Zielgruppe womöglich mit den Fragen überfordert und keine verlässlichen Daten werden ermittelt.


2. Wer die Wahl hat, hat die Qual

Es stehen zahlreiche Marktforschungsmethoden zur Verfügung. Aber wann nutzt man eigentlich was? Ob eine Online-Umfrage das Richtige ist, oder lieber eine mündliche Befragung über das Telefon oder persönlich… es gibt viele Fragen auf die Sie vor Beginn der Aktion eine Antwort brauchen. Wer ist die Focus Group und über welchen Kanal ist diese am besten anzutreffen? Oder ist vielleicht doch ein Produkttest oder eine Gruppendiskussion geeignet? Investieren Sie Zeit und finden Sie es heraus!


3. Finanzielle Entscheidungen

Sie müssen zu Beginn der Aktion überlegen, welche finanziellen Ressourcen Ihnen zur Verfügung stehen. Haben Sie die Möglichkeit alles von einem externen Marktforschungsunternehmen durchführen zu lassen? Welche Honorare sind in dieser Branche üblich? Stellen Sie alles auf Online um, nehmen Sie die Aktion selbst in die Hand oder lassen Sie nur einen Teil, wie zum Beispiel die Adressgenerierung extern erstellen? Es gibt viele Möglichkeiten, die einen ans Ziel bringen.


4. Verschaffen Sie sich einen Überblick

Sofern Sie die Marktforschungs-Aktion nicht komplett mit internen Ressourcen bewältigen wollen (oder müssen) sollten Sie sich einen Überblick über die passenden Marktforschungsinstitute verschaffen. Die meisten gängigen Tools stehen so gut wie allen Dienstleistern zur Verfügung, sodass Sie auch auf kleinere Institute zurückgreifen können und somit bares Geld sparen können. Verschaffen Sie sich als einen Überblick – es lohnt sich bestimmt.


5. Arbeiten Sie Hand in Hand

Recherchieren Sie und kalkulieren Sie! Der Markt der Marktforschungsinstitute kann verwirrend sein. Dennoch sollten Sie recherchieren, welche Qualitätsstandards bestehen, welche Institute auf welche Dienstleistungen spezialisiert sind und anschließend eine Rahmenkalkulation entwerfen. So sind hoffentlich alle Fragen im Vorfeld geklärt, sodass einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege steht.


6. Ziel definieren

Definieren Sie Ihr Ziel zu Beginn der Planung der Aktion so genau wie möglich. Denn nur so können alle Maßnahmen darauf ausgerichtet werden. Die Formulierung der Zielsetzung sollte mit allen Aktionsbeteiligten abgestimmt werden, sodass alle Mitarbeiter denselben Fokus haben. Denn nichts ist schlimmer als Unschärfe und ein Team, das nicht am selben Strang zieht.


7. Entscheiden Sie sich

Vor allem wenn eine Marktforschung für ein Unternehmen zum ersten Mal durchgeführt wird stehen unendlich viele Fragen im Raum. Jede Abteilung des Unternehmens möchte den Fokus auf seinen Aufgabenschwerpunkt gelegt haben und Antworten erhalten. Aber: Fokussieren Sie sich. Entscheiden Sie gemeinsam, welche Probleme und Inhalte im Unternehmen momentan am Wichtigsten sind und forschen Sie diesbezüglich in die Tiefe. Denn wenn am Ende jeder Mitarbeiter nur oberflächliche Antworten erhält war die ganze Arbeit womöglich umsonst.


8. Wer ist verantwortlich?

In den meisten Unternehmen ist Marktforschung Chefsache. Denn hier werden strategische Entscheidungen getroffen und die erforderlichen Informationen benötigt. Hauptverantwortlich sollte demnach die Unternehmensleitung, oder zumindest die Marketingleitung sein. Dennoch ist es wichtig, verschiedene Meinungen aus unterschiedlichen Abteilungen zu erhalten und womöglich ein Marktforschungsteam zu gründen


9. Ergebnisse präsentieren

Sofern Sie die Marktforschung extern haben durchführen lassen, so lassen Sie sich die Ergebnisse in einem angemessenen Rahmen präsentieren. So können bestehende Rückfragen direkt geklärt werden und Erklärungen zu den Ergebnissen eingeholt werden. Im Nachgang ist es eine gute Sache, auch allen Mitarbeitern ein kurzes Briefing oder eine kurze Präsentation zu den generierten Daten zu gewähren, damit alle auf dem neuesten Stand sind.


10. Von der Theorie in die Praxis

Die Marktforschungsaktion ist mit den eingeholten Antworten und deren Auswertung noch nicht abgeschlossen. Aus Worten müssen Taten folgen, sonst war all der Aufwand umsonst. Überlegen Sie im Team und brainstormen Sie, welche Aktionen und Entscheidungen nun folgen sollten und überprüfen Sie die umgesetzten Aktionen.


Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren 10 Tipps einige Anregungen geben konnten und Hinweise darauf, auf was Sie achten sollten. Bei der nächsten Marktforschung greifen Sie bestimmt auf unsere Ideen zurück.

Das Team der WORK Lounge wünschen Ihnen eine erfolgreiche Woche und einen schönen Maifeiertag.