Menu
Die besten Buchhaltungssoftwares

05.12.17

Die besten Buchhaltungssoftwares

Mit der richtigen Software werden sie zum Profi

Als Freiberufler, Selbstständiger oder Gründer eines Start UP's fallen viele Pflichten an. Und natürlich auch die Buchhaltung. Damit Sie den Überblick behalten zeigen wir Ihnen die Besten Buchhaltungssoftwares!

Den großen Traum von der Selbstständigkeit haben viele. Wie wäre es wohl sein eigener Boss zu sein? Selbstständigkeit bedeutet für viele sich selbst zu verwirklichen, eigene Ideen umzusetzen und seine Zeit frei einzuteilen. Wäre da nicht… richtig – die geliebte Buchhaltung. Denn auch sie gehört zu den regelmäßigen Aufgaben, wenn man sich selbstständig gemacht hat. Wir wollen Ihnen mit diesem Artikel die Angst nehmen – denn es gibt einige Tools, die Ihnen diese Aufgabe etwas erleichtern werden.

Fehler macht jeder

Genau, Fehler macht jeder – aber damit diese Fehler und Versäumnisse keine Probleme verursachen, sollten Sie eine geeignete Buchhaltungssoftware verwenden. Gerade zu Beginn der Karrierelaufbahn, wenn alle Tätigkeiten noch etwas neu und fremd sind kann es bei einer händisch durchgeführten Buchhaltung zu unliebsamen Fehlern kommen, die im Nachhinein nur noch mehr Arbeit verursachen oder sogar Strafen mit sich bringen. Deshalb sollten Sie sich Hilfe holen – von einer Software. Was nämlich alle Tools gemeinsam haben ist, dass sie Ihre getätigten Angaben überprüfen und Sie auf Fehler oder lückenhafte Informationen hinweisen. Außerdem werden Neuerungen im Steuergesetz sofort angepasst.

Buchhaltungssoftwares – Unsere Top 3

Lexware Buchhalter 2017

Das Tool „Buchhaltung 2017“ von Lexware ist eines der bewährtesten und solidesten Tools die es auf dem Markt gibt – das bestätigen auch Tests in denen sie immer wieder fast die Höchstpunktzahl erreicht. Große Pluspunkte erzielt die Software unter anderem durch die Anwenderfreundlichkeit und die einfache Erlernbarkeit für Anfänger. Sowohl einfache Einkommensüberschussrechnungen als auch die doppelte Buchführung sind mit dieser Software möglich. Mit der Erweiterung „Lexware Buchhaltung 2017 Plus“ lassen sich noch komplexere Aufgaben bearbeiten. Lexware bietet außerdem ein breites Angebot an zusätzlichen Softwares, die euch durchaus eine Hilfe sein können. So gibt es zusätzlich eine Warenwirtschafts- und Kassenbuchsoftware, sowie viele andere.

  • Ab 12,90 Euro monatlich
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Ideal für Startups und kleine Unternehmen
  • Einzelplatz- und Mehrplatzlösungen möglich

WISO Buchhaltung 365

Mit der „WISO Buchhaltung 365“ können vor allem unerfahrene Nutzer punkten. Unterstützt wird der Nutzer durch das beigefügte Handbuch, in welchem alle Regeln und Kenntnisse genau erklärt werden. Somit ist die Software perfekt für jeden, der auch wirklich genau verstehen will was er machen muss und wofür er seine Daten angibt.

  • 139,95 Euro für 365 Tage Laufzeit
  • 30 Tage kostenlos (Testversion)
  • Ideal für Einzelkaufleute, Finanzbuchhaltungen, kaufmännische Leiter

Sage 50c Buchhaltung

Einfach und rechtssicher, so der Anbieter, kann jeder mit „Sage 50c Buchhaltung“ seine Buchhaltung in Zukunft erledigen. Dabei gilt als Pluspunkt, dass der Nutzer nur einen minimalen Zeitaufwand aufbringen muss. Allerdings sollte man für dieses Tool nicht ganz neu auf diesem Gebiet sein und schon einige Vorkenntnisse mitbringen, da es nicht ganz so intuitiv zu bedienen ist wie die beiden Konkurrenten. Sofern dieser Faktor gegeben ist, kann der Nutzer allerdings einen äußerst professionellen Leistungsumfang in Anspruch nehmen.

  • Ab 415,31 Euro (brutto)
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Mehrere Arbeitsplätze möglich
  • Ideal für Start UP’s und kleine Unternehmen

Ganz egal für welche Buchhaltungssoftware Sie sich entscheiden, nach einer kurzen Einarbeitungszeit werden Ihnen die Tools viel Mühe ersparen und Sie bekommen in Zukunft hoffentlich keine Bauchschmerzen mehr wenn Sie an Ihre Buchhaltung denken.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Woche und eine schöne Adventszeit!